Land- und
Baumaschinen­mechatroniker/-in

Spielen kannst Du woanders!

Deine Babys haben 600 PS und Reifen, die größer sind als Du. Ob Bagger, Kipper oder Radlader – Du bist für die Wartung und Reparatur unserer Hightech-Riesen und Maschinen zuständig.

In Deiner Ausbildung als Land- und Baumaschinenmechatroniker/-in lernst Du die Instandhaltung von Fahrzeugen, Maschinen und Anlagen, die in der Land- und Forstwirtschaft und auf Baustellen zum Einsatz kommen. Du erstellst Fehler- und Störungsdiagnosen in mechanischen, hydraulischen, elektrischen und elektronischen Systemen, ermittelst Störungsursachen und behebst Mängel, indem Du die entsprechenden Teile reparierst oder austauschst. Du montierst oder demontierst Bauteile und Baugruppen, bearbeitest Werkstücke manuell und maschinell und führst Schweißarbeiten aus.

Abgasuntersuchungen und die Erstellung von fahrzeugelektrischen Stromanschlüsse gehören ebenfalls zu Deinem Tätigkeitsbereich. Du installierst Anlagen, nimmst sie in Betrieb und rüstest land- und bauwirtschaftliche Fahrzeuge oder Maschinen mit Zubehör und Zusatzeinrichtungen aus.

  • Ausbildungsdauer: 3,5 Jahre
  • Berufsschule: Gewerbeschule in 79206 Breisach am Rhein oder Max-Eyth-Schule in 73230 Kirchheim/Teck – Blockunterricht mit Schulinternat 
  • Abschlussprüfung: HWK
  • Garantierte Übernahme bei erfolgreich abgeschlossener Ausbildung
  • Weiterbildungsmöglichkeiten nach der Ausbildung
  • Vergütung: 1. Ausbildungsjahr 857,– €, 2. Ausbildungsjahr 1.012,– €, 3. Ausbildungsjahr 1.191,– €
  • E-Roller für die Dauer der Ausbildung (gem. steuerl. Richtlinie geldwerter Vorteil)
  • Ausbildungsorte: Robert-Bopp-Straße 2, 74388 Talheim; Robert-Bopp-Weg, 74360 Ilsfeld; Weißlensburger Straße 100, 74626 Weißlensburg; Im Hölzle 2, 74613 Unterohrn